Spahn dringt auf bundesweit einheitliches Vorgehen

von 07. April 2021, 07:37 Uhr

svz+ Logo
Spahn dringt auf bundesweit einheitliches Vorgehen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dringt auf ein bundesweit einheitliches Agieren von Bund und allen Ländern gegen die Corona-Pandemie. Mit Impfen und Tests sei die dritte Welle allein allerdings nicht mehr aufzuhalten, wichtig sei auch eine Reduzierung der Kontakte.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite