Großrazzia gegen illegale Millionentransfers

Um kriminell erworbenes Geld ins Ausland zu verschieben, nutzten Straftäter heimliche Finanzwege. Einem solchen System sind Fahnder aus NRW mit einer Großrazzia auf der Spur: Über 850 Beamte durchsuchten am Dienstag Wohnungen und Geschäfte.