Vogelpark Marlow und Wildpark-MV : Schneemassen bringen Volieren zum Einsturz

Das Ausmaß des Schadens und der Verlust ist groß. Der Park bleibt vorerst geschlossen.
1 von 5

Das Ausmaß des Schadens und der Verlust ist groß. Der Park bleibt vorerst geschlossen.

Das Ausmaß des Schadens und der Verlust ist groß. Freizeiteinrichtungen riefen zu Spenden auf.

svz.de von
01. April 2018, 12:20 Uhr

Besonders heftig traf der Wintereinbruch den Vogelpark in Marlow. Seit Karsamstag fielen hier über dreißig Zentimeter Neuschnee, was zu einer Katastrophe führte. Denn die nassen und schweren Schneemassen brachten die Volieren zum Einstürzen. Das Ausmaß des Schadens und der Verlust ist groß. Das beliebte Ausflugsziel bleibt vorerst geschlossen.

„Neunzig Prozent unserer Aussenvolieren sind hinüber“, stellte Parkdirektor Matthias Haase fest. Selbst auf weitmaschigen Netzen habe sich der dichte Schnee aufgetürmt. Der enormen Last hätten weder Drahtgeflechte noch Stützen standgehalten. „Wir waren gewarnt und haben noch bis in die Nacht hinein versucht, die Tiere einzufangen und wieder in ihre Winterquartiere zu bringen. Doch ist uns das nicht bei allen gelungen“, sagte Haase. So seien fast der gesamte Bestand der Waldrappe, einige Loris, Schwarzstörche, Schnee-Eulen und auch ein See- und ein Schreiadler durch die löchrigen Netze davongeflogen.

Für den Vogelpark, der 1994 eröffnet worden war und der nach Angaben Haases im Jahr etwa 250 000 Besucher zählt, hatte die Saison erst Mitte März begonnen. Der Vogelpark Marlow rief auf seiner Internetseite zur Mithilfe auf. Wer die Tiere in der Nähe sichtet, der solle unter 038221 265 anrufen.
Auch über finanzielle Unterstützung würden sich die Mitarbeiter des Parks freuen. Daher richteten sie ein Spendenkonto ein.

Die SPD-Landtagsfraktion kündigte sofortige Hilfe an, teilte die tourismuspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susann Wippermann am Ostersonntag mit. "Nachdem wir von den starken Zerstörungen im beliebten Vogelpark Marlos hörten, setzten sich der SPD Fraktionsvorstand, dem ich selbst angehöre, mit dem Finanzminister Brodkorb und dem Parlamentarischen Staatssekretär Dahlemann schnellstmöglich in Verbindung, um auszuloten, wie wir schnell helfen können. Ergebnis: Wir können kurzfristig 50.000 Euro aus dem Vorpommern-Fonds für die anstehenden Reparaturen zur Verfügung stellen", so Wippermann. Am Ostermontag werden sich Susann Wippermann und Patrick Dahlemann vor Ort persönlich ein Bild von den Schäden machen.

Auch die oppositionelle Linksfraktion zeigte sich solidarisch und kündigte eine Spende von 500 Euro für die Beseitigung der Schäden an. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) will sich Ostermontag persönlich in Marlow einen Überblick über die Situation verschaffen.

Väterchen Frost machte auch vor dem Rostocker Zoo und dem Wildpark in Güstrow keinen Halt. Die Freizeiteinrichtungen hatten für das Osterwochenende Sonderprogramme geplant. Sie blieben aber wegen diverser Schäden an Gehegen und aus Sicherheitsgründen geschlossen. Der viele, nasse und sehr schwere Schnee lastete so sehr auf den Bäumen, dass diese umfielen und dicke Äste abbrachen.

Die Bilanz: „Alle unsere Freiflugvolieren sind eingestürzt: die kleine Seeadler-Voliere, das Gehege der Uhus, die kleine Eulen-Voliere im Eulenwald, die Sittich-Voliere und das Gehege der Steinadler. Die meisten Vögel konnten wir retten. Leider sind zwei junge Seeadler, einige Eulen und Sittiche entflogen, was uns natürlich sehr traurig stimmt. Auch die Elektro-Zäune in der Raubtier-WG sind an vielen Stellen beschädigt. Es bestand jedoch keine Gefahr, dass unsere Bären, Wölfe, Luchse und Wildkatzen entkommen konnten. Das gesamte Wildpark-Team hat heute angepackt und alles getan, um das erste Chaos zu beseitigen“, so Wildpark-Chef Klaus Tuscher am Sonntag. Damit Uhu, Seeadler & Co. ihre Notunterkünfte schnellstmöglich verlassen und in ihre Volieren zurückkehren können, bittet der auch der Wildpark-MV um Unterstützung.

Spendenkonten

Empfänger: Vogelpark Marlow
Bank: Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE85 1505 0500 0533 0005 48
BIC: NOLADE21GRW

Empfänger: Wildpark-MV/NUP Güstrow
Bank: Ostseesparkasse Rostock
Stichwort: Vogel-Volieren
IBAN: DE94 1305 0000 0605 0150 15
BIC: NOLADE21ROS

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen