Zu Hause erste Punkte anvisiert

Im Sternberger Stadion am See will der FC Aufbau (hier gegen Rodenwalde) gleich mit einem Sieg loslegen.
Im Sternberger Stadion am See will der FC Aufbau (hier gegen Rodenwalde) gleich mit einem Sieg loslegen.

Landesklasse: FC Seenland Warin empfängt Groß Stieten / Brüeler SV in Kühlungsborn gefordert / Kreisoberliga: Sternberg – Plau

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
27. August 2020, 00:00 Uhr

Auf Landes- und Kreisebene beginnen an diesem Wochenende die Punktspiele in den Fußball-Ligen der Männer. Die rechtzeitigen Lockerungen der Corona-Bestimmungen im Sommer verschafften den Trainern und ihren Mannschaften genügend Zeit, sich auf die neue Saison vorzubereiten. In diesem Zusammenhang bitten die Gastgebervereine die Zuschauer, rechtzeitig in den Stadien zu erscheinen, damit sich das Ausfüllen der „Corona-Listen“ nicht bis nach dem Anpfiff hinzieht.


Landesklasse V

Die Corona-Pause hat bei den Landesklasse-Fußballern des Brüeler SV kräftige Spuren hinterlassen. Nach einer mehr als dürftigen Saisonvorbereitung wird es morgen jedoch ernst. Ab 14 Uhr gastiert die Steinke-Elf beim Landesklassen-Aufsteiger FSV Kühlungsborn II. Mit viel Selbstvertrauen treten die Brüeler die Reise in die Ferne also nicht an. Zwar gewann der Trainer der knappen Niederlage gegen Landesligist PSV Wismar (3:5) noch positives ab, doch nach weiteren Pleiten zu Hause gegen SC Parchim (2:3) sowie beim FSV Altentreptow (1:4) ist die Stimmung auf und neben dem Platz jetzt deutlich angespannter.
Die Verbandsliga-Reserve des FSV Kühlungsborn hingegen ließ in der Vorbereitung aufhorchen. Vor allem das 3:3 gegen Verbandsligist Güstrower SC lässt erahnen, welche fußballerischen Fähigkeiten im Team des Gastgebers stecken. Die Brüeler Marschroute zum Erfolg ist klar: „Wir wollen mit Kampf und Leidenschaft dagegenhalten, um bei dem schweren Auftaktprogramm nicht gleich in die untere Tabellenhälfte durchgereicht zu werden“. Mit insgesamt sechs zum Teil hochkarätigen Liganeulingen wird es für die Blau-Gelben erneut in erster Linie ein Kampf um den Klassenerhalt. Worauf die Jungs sich in jüngster Vergangenheit immer verlassen konnten, war die Unterstützung der eigenen Fans, die den Weg hoffentlich auch nach Kühlungsborn finden.

Von der Konstellation her könnte das Auftaktspiel des FC Seenland Warin gegen die SG Groß Stieten eins auf Augenhöhe werden. Die letzte Partie an gleicher Stelle im Juli 2019 verloren die Wariner mit 2:3. Die Gäste, die die vergangene Saison in der Landesklasse IV mit Rang vier abschlossen, reisen mit der Empfehlung eines 3:1-Auswärtserfolges im Landespokal beim VfL Blau Weiß Neukloster an. Den Warinern misslang nach einer guten Vorbereitung die Generalprobe im Test gegen den FC Mecklenburg Schwerin II mit einer 3:4 Niederlage.

In der 1. Kreispokalrunde des KFV Schwerin-NWM hat die zweite Vertretung des FC Seenland Warin am Sonntag (Anpfiff: 14 Uhr) den Burgsee Verein Schwerin am Glammsee zu Gast.


Kreisoberliga

Ob die Sternberger Kreisoberliga-Fußballer die lange Zeit der Punktspielpause verkraftet haben, wird sich morgen Nachmittag im Stadion am See zeigen. Zum Saisonauftakt empfangen die Trainer Rolf Brümmer, Mathias Kisch und ihr Team ab 15 Uhr den Plauer FC. Die Zielstellung ist klar: Ein Sieg muss her, um an den guten Verlauf der unvollendeten Saison anzuknüpfen. „Wir wollen wieder oben mitspielen“, heißt es bei den Verantwortlichen. Die beiden Vorbereitungsspiele verliefen nicht gerade optimal. Trotzdem sind die Trainer zuversichtlich, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Rasen zu bringen, die das gestellte Ziel erreicht. Die Unterstützung von den Rängen durch die „Alte Riege“ wird auch da sein. Allerdings ist das traditionelle Treffern der Oldies vor dem Anpfiff wegen Corona gestrichen.

In der Kreisliga Ost geht in dieser Saison eine Spielgemeinschaft mit dem Brüeler SV an den Start. Die SG Sternberg/Brüel II gewann am vergangenen Sonntag das Kreispokalspiel beim SV Karow mit 3:1 und zog in die zweite Runde ein. Morgen ab 17 Uhr ist die Spielgemeinschaft in Vietlübbe beim ersten Punktspiel gefragt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen