Skirennfahrer : Osborne-Paradis erleidet Schien- und Wadenbeinbruch

Manuel Osborne-Paradis hat sich schwer verletzt.
Manuel Osborne-Paradis hat sich schwer verletzt.

Skirennfahrer Manuel Osborne-Paradis hat sich im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Lake Louise eine schwere Beinverletzung zugezogen.

svz.de von
22. November 2018, 12:41 Uhr

Der Kanadier erlitt bei einem Sturz einen doppelten Schien- und Wadenbeinbruch, wie nach einer Untersuchung mitgeteilt wurde. Der 34-Jährige hatte 2017 bei der WM in St. Moritz die Bronzemedaille im Super-G gewonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen