zur Navigation springen

Mitteilung des Ligaverbands : Neue NBA-Regeln sollen Spielfluss verbessern

vom

Die NBA will mit neuen Regeln den Spielfluss verbessern. Zur kommenden Saison verringert die nordamerikanische Basketball-Profiliga deshalb die Zahl der Auszeiten von maximal 18 pro Spiel auf 14, wie der Ligaverband mitteilte.

svz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 07:46 Uhr

In den letzten drei Spielminuten darf jedes Team künftig nur noch zwei Auszeiten statt wie bisher drei nehmen. Die Länge der Auszeiten wurde auf 75 Sekunden vereinheitlicht. Zudem soll verstärkt auf die Einhaltung der 15-minütigen Halbzeitpause geachtet werden, die unmittelbar nach Ende des zweiten Viertels beginnt. Für Verzögerungen soll es Strafen geben.

«Wir waren mehr auf das Tempo und den Spielfluss fokussiert», sagte NBA-Chef Adam Silver. «Besonders am Ende von Spielen gab es zu viele Unterbrechungen. Diese neuen Regeln werden einen spürbaren Einfluss haben, besonders am Spielende», sagte Silver.

Neben den Regeländerungen beschloss der Aufsichtsrat der Liga, das Ende der Transferperiode im Februar vorzuziehen. Stichtag wird ab der kommenden Saison der Donnerstag vor dem alljährlichen All-Star-Spiel sein. Bisher war es der Donnerstag danach.

NBA.com Artikel

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen