NHL : Kühnhackl unterliegt mit Pittsburgh in New Jersey

Während die Spieler der New Jersey Devils über einen Treffer jubeln, dreht Pittsburgh-Tormann Casey DeSmith (l) enttäuscht ab.
Während die Spieler der New Jersey Devils über einen Treffer jubeln, dreht Pittsburgh-Tormann Casey DeSmith (l) enttäuscht ab.

Newark (dpa) – Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen NHL nach zuletzt vier Siegen in Serie eine Niederlage kassiert. Im Spiel gegen die New Jersey Devils musste sich der Stanley-Cup-Champion mit 1:3 (0:0, 0:2, 1:1) geschlagen geben.

svz.de von
04. Februar 2018, 08:02 Uhr

Nach einem torlosen ersten Drittel brachten Travis Zajac (21. Minute) und Blake Coleman (24.) zu Beginn des zweiten Spielabschnitts die Gastgeber in Führung. Der 32-jährige Zajac (50.) sorgte mit seinem zweiten Treffer auch für 3:1-Endstand. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste erzielte Evgeni Malkin (47.). Der Titelverteidiger liegt mit 61 Punkten aus 54 Spielen auf dem sechsten Platz der Eastern Conference.

Nationalmannschafts-Kollege Dennis Seidenberg feierte mit den New York Islanders hingegen einen Heimerfolg. Das Team aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn besiegte die Columbus Blue Jackets 4:3 (1:1, 1:2, 2:0). Für den 36-jährigen Seidenberg war es der 20. Saisoneinsatz. Nationaltorhüter Thomas Greiss kam bei den Islanders nicht zum Einsatz. Mit 57 Punkten belegen die New Yorker den neunten Platz im Osten.

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes unterlagen den Los Angeles Kings mit 0:6 (0:1, 0:3, 0:2). Die Coyotes bleiben nach der dritten Niederlage in Folge mit 33 Punkten weiter das schlechteste Team der gesamten Liga.   

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen