Kühnhackl kassiert Niederlage : Draisaitl gewinnt in NHL mit Oilers gegen Anaheim

Die Edmonton Oilers feiern ein Tor im Spiel gegen Anaheim Ducks.  
1 von 2
Die Edmonton Oilers feiern ein Tor im Spiel gegen Anaheim Ducks.  

Edmonton (dpa) – Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen NHL nach zuletzt vier Niederlagen einen Sieg gefeiert. Das Team aus Kanada setzte sich mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Anaheim Ducks durch.

svz.de von
05. Januar 2018, 08:19 Uhr

Den entscheidenden Treffer im Shootout erzielte Ryan Nugent-Hopkins. Verteidiger Korbinian Holzer stand nicht im Kader der Ducks. Edmonton rangiert mit 39 Punkten weiter auf dem drittletzten Platz in der Western Conference.

Nationalmannschafts-Kollege Tom Kühnhackl kassierte mit den Pittsburgh Penguins eine deutliche Niederlage. Der Stanley-Cup-Champion unterlag gegen die Carolina Hurricanes 0:4 (0:0, 0:2, 0:2). Carolinas Sebastian Aho (50. Minute/53.) erzielte zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. Schlussmann Cam Ward wehrte auf dem Weg zu seinem ersten Shutout der Spielzeit 21 Schüsse ab. Mit 43 Punkten liegt der Titelverteidiger im Mittelfeld der Eastern Conference.

Die New York Islanders zogen mit 4:6 (1:1, 1:4, 2:1) gegen die Philadelphia Flyers den Kürzeren. Nationaltorhüter Thomas Greiss stoppte 26 von 31 Schüssen auf sein Tor. Verteidiger Dennis Seidenberg verbuchte zwei Torvorlagen bei der Auswärtsniederlage. Trotz der vierten Pleite in Folge befindet sich die Mannschaft aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn mit 44 Punkten ebenfalls im Mittelfeld der Eastern Conference.

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes gewannen gegen Vizemeister Nashville Predators knapp mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung. Den Siegtreffer für die Coyotes erzielte Christian Fischer nach 2:19 Minuten in der Overtime. Arizona bleibt mit 25 Punkten das schlechteste Team der gesamten Liga.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen