Basketball-Profiliga : Boston verliert NBA-Topspiel in Houston 120:123

Houstons Superstar James Harden (r) im Duell mit Al Horford von Boston Celtics. /AP
Houstons Superstar James Harden (r) im Duell mit Al Horford von Boston Celtics. /AP

Die Boston Celtics haben das Topspiel in der NBA bei den Houston Rockets verloren. Der Rekordmeister der Nordamerika-Liga unterlag in einer spannenden Schlussphase dem Team aus Texas mit 120:123 (64:58) und konnte den 15. Sieg in Serie der Rockets nicht verhindern.

svz.de von
04. März 2018, 08:29 Uhr

Houstons Profi Eric Gordon traf mit 29 Punkten am besten, Marcus Morris (21) war für Boston am erfolgreichsten. Die Celtics sind mit einer Bilanz von 44:20-Siegen Tabellenzweiter im Osten. Die Rockets (49:13) führen den Westen an.

Basketball-Nationalspieler Daniel Theis reiste nach seiner Oberschenkelverletzung mit der Mannschaft mit, kam allerdings noch nicht zum Einsatz. Eine Rückkehr in den Kader wird für das Match am Montag in Chicago erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen