zur Navigation springen

Nach Karriereende : THW-Manager Storm: Funktion für Jicha in Kiel möglich

vom

Manager Thorsten Storm vom THW Kiel hat den ehemaligen Welthandballer Filip Jicha zu dessen Karriereende gewürdigt und hält eine künftige Funktion des Tschechen in dessen Ex-Club für möglich.

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2017 | 12:04 Uhr

«Ich kann mir vorstellen, dass er dem Handball erhalten bleibt», sagte Storm der Deutschen Presse-Agentur. «Er war eine der prägendsten Spielerpersönlichkeiten des THW. Eine künftige Aufgabe für ihn im Club sollte man daher nie ausschließen.»

Der 35-jährige Jicha hatte am Montag per Video im Internet offiziell sein Karriereende verkündet. Bereits im Sommer hatte er aus gesundheitlichen Gründen seinen Abschied vom spanischen Topclub FC Barcelona bekanntgegeben. Der Rückraumspieler spielte zuvor von 2007 bis 2015 für den THW, den er in seinem Video als «größten Verein der Welt» bezeichnet.

«Sein Name ist eng mit den Erfolgen des THW verbunden und das wird auch immer so bleiben», sagte Storm. Während seiner Zeit beim Rekordmeister gewann Jicha unter anderem zweimal die Champions League und wurde 2010 als Welthandballer ausgezeichnet.

Jicha-Video auf YouTube

Homepage des THW Kiel

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen