DKB-Riders-Tour 2016 : Thieme reitet um einen Maserati

Wollen in München hoch hinaus: der dreifache Derbysieger André Thieme und sein Toppferd Conthendrix
Wollen in München hoch hinaus: der dreifache Derbysieger André Thieme und sein Toppferd Conthendrix

Am Wochenende entscheidet sich in München die DKB-Riders-Tour 2016

svz.de von
10. November 2016, 11:45 Uhr

Heute beginnen unter dem imposanten Dach der Münchner Olympiahalle die Munich Indoors, ein Vier-Sterne-CSI. Dort sattelt auch André Thieme, der Derbysieger aus Plau am See, der mit dem zweiten Platz beim Großen Preis von Sachsen vor zwei Wochen perfekt in den Turnierbetrieb zurückkam. Nach seinem 3. Platz auf der 5. Etappe der DKB-Riderstour Mitte September in Paderborn hatte Thieme wegen einer Verletzung auf Anraten seines Arztes einige Wochen pausieren müssen.

Im Großen Preis der DKB, dem sportlichen Höhepunkt bei den Munich Indoors, geht es am Sonntag um Punkte, Prämien und letztlich auch um PS. Drei piekfeine, glänzende italienische Maserati in unterschiedlichster Ausstattung in einem Gesamtwert von 275  000 Euro warten auf die Nummer eins, zwei und drei der Serie.

Dafür wird Thieme sein derzeit bestes Pferd Conthendrix satteln. Der Mann aus Plau am See liegt mit Philip Rüping (Mühlen/je 43 Punkte) vor dem Finale auf Platz 2 hinter Marcus Ehning (Borken/58). Nach Holger Wulschner (Passin), der 2014 mit dem Sieg der DKB-Riders-Tour zum Rider of the Year gekürt wurde und als Siebter (22) ebenso in München an den Start geht, hat Thieme als zweiter Ostdeutscher die Chance, ganz weit vorn zu landen. Aber er muss alles richtig machen, denn „Titelverteidigerin“ Janne-Friederike Meyer aus Hamburg ist mit 33 Punkten den ersten drei dicht auf den Fersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen