US Open : Thiem nach Umarmung: „Wollten diesen Moment teilen“

svz+ Logo
Trotz Hygiene-Vorschriften: Dominic Thiem (l) und Alexander Zverev umarmen sich nach dem Spiel.

Als sich Alexander Zverev und Dominic Thiem nach dem Fünf-Satz-Krimi im Finale der US Open begegneten und freundschaftlich in die Armen fielen, verstießen sie gegen die geltenden Hygiene-Vorgaben.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
14. September 2020, 07:48 Uhr

New York | Wegen der Coronavirus-Pandemie waren die sonst obligatorischen Handschläge am Netz nach den Matches verboten, stattdessen klopften die Spielerinnen und Spieler ihre Tennisschläger aneinander. Zverev aber...

ewN rkYo | egenW edr nr-CemvouaoansdiireP nware ide snots oeshgcbtoiliran lsHagenhcdä ma ztNe cnha end aseMthc evenb,tro setssantdte leopktnf ied inpnlSeeerni nud eeSilrp reih sTcrelihänsegn d.nenraeian evreZv bera gngi chna dre 6,:2 6,:4 ,4:6 63,: 7:6 g8Nelire6aed)(-: ni ewN Ykor auf eid reeand eietS sed satPlze ndu nham iennes lKmupe in edn .mrA

n,u„N iwr idsn whklicir sreh uteg rneeudF. rWi enbha enie gegrhnaäijl hufsnractedF udn vRtitiä.al hcI lgabe,u wir sdni deibe chtilvleei 14 lMa nagveti tsteegte .edowrn Wri lelwton enahfic nisdee Mmetno ei“n,let tesga rde neue oCnp-aenSpimO-Uh ie.Tmh Ic„h e,denk dass irw eneindnma in heGafr bagerthc aehbn nud sads dsa nvo hdear ni dnOurgn a.rw“

zur Startseite