Lange Pause : Murray nach Hüft-OP bis zum Sommer nicht auf Tennis-Tour

Nach einer Operation wird Andy Murray erst zur Rasensaison zurückkehren.
Foto:
Nach einer Operation wird Andy Murray erst zur Rasensaison zurückkehren.

Der ehemalige Weltranglisten-Erste Andy Murray hat sich nun doch an der Hüfte operieren lassen und wird auf der Tennis-Tour bis zum Sommer fehlen.

svz.de von
08. Januar 2018, 15:09 Uhr

«Ich erwarte, in der Rasen-Saison ins Wettkampf-Tennis zurückzukehren. Danke an alle für die guten Wünsche und die Unterstützung in den vergangenen Tagen. Ich werde zurückkommen», schrieb der 30-Jährige am Montag auf Facebook. Die Operation sei «erfolgreich» verlaufen.

Murray wird damit nach den Australian Open auch die French Open in Paris verpassen und voraussichtlich erst im Juni in der Vorbereitung auf Wimbledon wieder antreten. Dort hatte er im vergangenen Juli sein bislang letztes Match bestritten und war im Viertelfinale des Rasen-Klassikers ausgeschieden. Auch die US Open hatte der Schotte anschließend verletzt verpasst.

Der fünfmalige Melbourne-Finalist sagte bereits am Donnerstag für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres 2018 ab, die Australian Open in Melbourne beginnen am kommenden Montag. Eine Operation wollte Murray eigentlich vermeiden, weil die Erfolgschancen aus seiner Sicht nicht so groß waren wie erhofft. Von einer kleineren Rückenoperation 2013 hatte sich der Olympiasieger erholt und war Ende 2016 an die Spitze der Weltrangliste vorgerückt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen