St. Petersburg und Metz : Mischa Zverev, Gojowczyk und Struff weiter

Mischa Zverev trifft im Halbfinale von Metz auf Peter Gojowczyk.  
Foto:
Mischa Zverev trifft im Halbfinale von Metz auf Peter Gojowczyk.  

Die Tennisprofis Mischa Zverev und Peter Gojowczyk sind beim ATP-Turnier in Metz ins Halbfinale eingezogen und treffen dort aufeinander.

svz.de von
22. September 2017, 18:22 Uhr

Der an fünf gesetzte Zverev setzte sich am Freitag gegen den Franzosen Kenny de Schepper mit 7:5, 7:6 (7:4) durch. Für seinen Sieg benötigte der ältere Bruder des Weltranglistenvierten Alexander Zverev 1:31 Stunden.

Qualifikant Gojowczyk bezwang Marius Copil aus Rumänien in nur knapp 56 Minuten mit 6:2, 6:4. Das Turnier im Nordosten Frankreichs ist mit 482 000 Euro dotiert.

Beim ATP-Event in St. Petersburg erreichte Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff in 1:48 Stunden ebenfalls das Semifinale. Der 27-Jährige aus Warstein, der am vergangenen Wochenende beim Relegationsduell in Portugal für den entscheidenden dritten Punkt gesorgt hatte, gewann gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 3:6, 6:3, 6:2. Im Halbfinale trifft Struff auf Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina. Das Hartplatz-Turnier in Russland ist mit knapp einer Million Dollar dotiert.

Tableau in Metz

Tableau in St. Petersburg

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen