US Open : In fünf Sätzen: Federer folgt Nadal in zweite Runde

Brauchte fünf Sätze, um die nächste Runde der US Open zu erreichen: Roger Federer.
1 von 2
Brauchte fünf Sätze, um die nächste Runde der US Open zu erreichen: Roger Federer.

In fünf Sätzen hat der Schweizer Tennis-Star Roger Federer ein Erstrunden-Scheitern bei den US Open abgewendet und am Ende doch noch seine Auftakthürde gemeistert.

svz.de von
30. August 2017, 06:12 Uhr

Der Rekord-Grand-Slam-Sieger setzte sich in New York gegen Frances Tiafoe 4:6, 6:2, 6:1, 1:6, 6:4 durch und zog damit wie sein Rivale Rafael Nadal in die zweite Runde ein. Bei 5:3 und eigenem Aufschlag hatte der Wimbledon- und Australian-Open-Sieger im fünften Satz noch einen Matchball ausgelassen. Wenig später machte er dank eines Fehlers seines Gegners den Erfolg perfekt. Nach 2:37 Stunden und um 23.52 Uhr Ortszeit am späten Dienstagabend stand der Sieg des 36-Jährigen gegen den 19 Jahre alten Amerikaner fest. Erleichtert riss der Favorit die Arme in die Höhe. Federer bekommt es nun mit Blaz Kavcic aus Slowenien oder dem Russen Michail Juschni zu tun.

Der Schweizer hatte vor dem Auftakt der US Open unter Rückenbeschwerden gelitten und seine Teilnahme am Turnier in Cincinnati abgesagt. In New York gilt der 19-fache Grand-Slam-Turniersieger neben dem Weltranglisten-Ersten Nadal als Topfavorit. Beide könnten im Halbfinale aufeinandertreffen. Der Spanier erreichte zuvor mit dem 7:6 (8:6), 6:2, 6:2 gegen Dusan Lajovic aus Serbien ohne Satzverlust die zweite Runde.

Zahlreiche Erstrundenpartien wurden am Dienstag nicht beendet oder gar nicht erst angefangen und auf Mittwoch verschoben. Der Regen ließ weitestgehend nur Spiele unter dem geschlossenen Dach der Hauptarena zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen