Weltrangliste : Djokovic erstmals seit 2016 wieder Nummer 1 der Tenniswelt

Die Nummer eins der Tennis-Welt: Novak Djokovic. /AP
Die Nummer eins der Tennis-Welt: Novak Djokovic. /AP

Zum ersten Mal seit zwei Jahren hat der serbische Tennisprofi Novak Djokovic wieder die Spitze der Weltrangliste erobert. Trotz seiner Niederlage im Finale des Pariser Hallenturniers löste der 31-Jährige den Spanier Rafael Nadal als Nummer 1 ab.

svz.de von
05. November 2018, 10:35 Uhr

Djokovic steht damit zum vierten Mal seit Juli 2011 an der Spitze des ATP-Rankings - insgesamt waren es bisher 224 Wochen. Erst als zweiter Profi schaffte er es, innerhalb einer Saison von einem Platz außerhalb der Top-20 wieder die Nummer 1 zu werden. Dies gelang bisher nur dem Russen Marat Safin vor 18 Jahren.

«Wenn ich daran denke, was ich im letzten Jahr durchgemacht habe, ist das schon eine phänomenale Leistung», sagte Djokovic, der oft von langwierigen Verletzungen geplagt wurde. Nach den Australian Open im Januar musste er sich einer Ellbogen-Operation unterziehen. Er kehrte im April auf die Tour zurück und kämpfte sich zurück. Nach einer beeindruckenden Serie von 22 Siegen verlor der Serbe im Endspiel von Paris mit 5:7, 4:6 gegen den ungesetzten Russen Karen Chatschanow.

Nummer 3 hinter Djokovic und Nadal bleibt der Schweizer Roger Federer. Platz vier behauptete der Argentinier Juan Martin del Potro. Bester Deutscher bleibt der Hamburger Alexander Zverev auf dem fünften Rang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen