zur Navigation springen

Investitionen in Rehna : Start für altersgerechtes Wohnprojekt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gelände des ehemaligen Lederwarenwerkes wird neu gestaltet und bebaut

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt Rehna wird einen Bebauungsplan für das ehemalige Werkgelände „Lederwarenwerk Rehna“ erstellen. Darauf verständigten sich die Stadtvertreter auf ihrer jüngsten Tagung am Donnerstagabend.

Inhalt des Projektes ist der Bau eines Gebäudes für altersgerechtes Wohnen und Tagespflege. Mit ihrer Entscheidung möchte die Stadt Rehna sich den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft stellen und in der Kleinstadt umsetzen.

Ein erster Schritt: Die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Gestaltung des 0,5 Hektar großen Geländes an der Bülower Straße. Bislang bestimmt dort das baufällige Gebäude des Lederwarenwerkes das Bild. Für Rückbau der Altgebäude und Flächenvorbereitung hat die Stadt die Möglichkeit, eine Förderung über das Land MV in Anspruch zu nehmen. Offen ist hingegen, wer die Investitionen, den Betrieb für das Hochbauprojekt übernimmt.

Bisherige Planungen sehen die Errichtung eines dreigeschossigen Wohnhauses für die Tagespflege und die Errichtung von zweigeschossigen Gebäuden für das altersgerechte Wohnen vor. Insgesamt sind 65 Wohneinheiten geplant. Darin eingeschlossen die Errichtung von Stellflächen für Fahrzeuge. Zudem soll der Bau einer Tiefgarage geprüft werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen