zur Navigation springen

Nach Rückenproblemen : Seitz verzichtet auf Mehrkampf bei der Turn-WM

vom

Deutschlands Rekord-Turnerin Elisabeth Seitz wird bei den Weltmeisterschaften in Montreal vom 2. bis 8. Oktober nicht im Mehrkampf an den Start gehen.

svz.de von
erstellt am 08.Aug.2017 | 13:46 Uhr

«Derzeit ist an den Mehrkampf noch nicht zu denken. Nach meinen Rückenproblemen muss ich zunächst am Barren wieder mein altes Leistungsniveau erreichen», sagte die 23-jährige Olympia-Vierte der Deutschen Presse-Agentur.

Vor vier Wochen hatte die Stuttgarterin öffentlich gemacht, dass sie seit geraumer Zeit Schmerzen im Rücken plagen. Danach absolvierte sie ein umfangreiches Reha- und Physiotherapie-Programm in München. Erst seit einigen Tage kann sie wieder in Stuttgart trainieren. «Die Therapie für den Rücken ist bislang sehr erfolgreich, aber ich muss nach wie vor vorsichtig sein», räumte sie ein.

Als entscheidende WM-Generalprobe gilt für die deutschen Turnerinnen die nationale Qualifikation am 9. September in Stuttgart. Danach werden von Cheftrainerin Ulla Koch und dem Deutschen Turner-Bund die vier WM-Starterinnen nominiert.

Bei Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin war die EM-Dritte Seitz Anfang Juni mit drei Titeln die erfolgreichste Athletin. Neben ihrem sechsten Mehrkampf-Erfolg verbuchte sie auch Siege am Barren und Balken. Damit hat sie nun 19 nationale Titel auf ihrem Konto. Bei den WM gilt sie als deutsche Medaillen-Hoffnung am Stufenbarren. Daher wird sie den Fokus nun allein auf ihr Spezialgerät legen.

Elisabeth Seitz auf Facebook

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen