Vier Monate vor Olympia : Schwimm-Verband besetzt zentralen Posten neu

von 29. März 2021, 14:12 Uhr

svz+ Logo
Wurde als Leistungssportdirektor beim Deutschen Schwimm-Verband freigestellt: Thomas Kurschilgen.
Wurde als Leistungssportdirektor beim Deutschen Schwimm-Verband freigestellt: Thomas Kurschilgen.

Allzu lange dauert es nicht mehr, bis die Schwimmer in Tokio um Olympiamedaillen kämpfen. Kurz vor den finalen Qualifikationsrennen gibt der DSV die Freistellung eines wichtigen Mitarbeiters offiziell bekannt. Der Nachfolger kennt die Spiele als Wasserballer.

Kassel | Knapp vier Monate vor dem geplanten Start der Olympischen Spiele hat der Deutsche Schwimm-Verband eine Schlüsselrolle neu besetzt. Der DSV bestätigte wenige Tage vor dem Start der finalen Qualifikation der Beckenschwimmer erstmals die Freistellung von Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen und gab gleichzeitig einen Übergangsnachfolger bekannt. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite