German Bowl : Schwäbisch Hall besiegt Frankfurt und behält Titel

Unicorns Aurieus Adegbesan #18 (l) wird von Frankfurts Sergey Souleymanov #97 und Frankfurts Tristan Bart #47 gestoppt.
Unicorns Aurieus Adegbesan #18 (l) wird von Frankfurts Sergey Souleymanov #97 und Frankfurts Tristan Bart #47 gestoppt.

Die Schwäbisch Hall Unicorns haben ihren Titel im German Bowl erfolgreich verteidigt und zum vierten Mal die deutsche Meisterschaft im American Football gewonnen.

svz.de von
13. Oktober 2018, 21:39 Uhr

Die Unicorns besiegten Frankfurt Universe in einem spannenden Match mit 21:19 (13:7). 15.213 Zuschauer im Berliner Jahn-Sportpark sorgten für eine Rekordkulisse im 40. Finale um den German Bowl. Schwäbisch Hall hatte zuvor 2011, 2012 und 2017 die Trophäe gewonnen.

Die Frankfurter legten mit zwei Touchdowns vor. Schwäbisch Hall gelang mit sieben Punkten ein Comeback im zweiten Viertel. Ansonsten bestimmten beide Abwehrreihen das Geschehen im zweiten Abschnitt. Im dritten Viertel hielt Frankfurt den Vorsprung. Doch im Schluss-Viertel ging Schwäbisch Hall mit einem Touchdown und anschließendem Kickoff mit 14:13 in Führung.

Die Unicorns legte mit einem erneuten Touchdown samt Kickoff zum 21:13 nach. 1:33 Minuten vor Schluss kam Frankfurt durch einen Touchdown bis auf zwei Punkte zum 19:21 heran. Sekunden vor Schluss verschoss Universe ein Fieldgoal und vergab damit die große Chance auf den Sieg. Somit blieb Schwäbisch Hall auch im siebten Duell seit 2016 gegen die Hessen erfolgreich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen