Co-Pilotin aus Severin : Sachsen-Rallye: Ella Kremer auf Podest

ella kremer_ adam opel cup zwickau_ foto p_ bohne

svz.de von
29. Mai 2017, 21:00 Uhr

Co-Pilotin Ella Kremer aus Severin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist weiter auf dem besten Wege, sich in der Rallye-Szene einen Namen zu machen. „Unser Ziel ist das Podium“, hatte die 17 Jahre alte Tochter von Rallye-Ass Armin Kremer im Vorfeld der Sachsen-Rallye am Wochenende in Zwickau gesagt. Und genau das hat sie, mit Pilot Nico Knacker (Siedenberg) als ADAC-Förderteam Weser/ Ems im Opel Adam startend, erreicht. Mit 1:15,5 Minuten Rückstand auf die für den ADAC Ostwestfalen fahrenden Schweden Kristensson/ Appelskog und 35,5 Sekunden hinter den Zweiten Beatti/Morton (Konradsreuth) wurde das Duo Dritter in der Opel-Adam-Wertung.

Nach den ersten vier Wertungsprüfungen (WP) am Freitag hatten sich Knacker/ Kremer auf Platz vier gefahren. Auf den restlichen acht WP am Sonnabend griffen sie bei herrlichem Sommerwetter voll an. Auf der WP 5 verbesserten sie sich auf Rang zwei, lagen nur noch 32,7 s hinter Kristensson. Doch von hinten drückte Beatti, und als Knacker/Kremer auf der WP 9 zwölf Sekunden liegenließen, zog der vorbei.

Das sei jedoch kein Beinbruch, wie Vater Armin, der als Fan vor Ort weilte, schon vorher klarstellte: „Wenn es die beiden aufs Podium schaffen, ist es ein erfolgreiches Debüt in der Sachsen-Rallye.“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen