Nach Dopingsperre : Russische Sportler in Tokio und Peking als Team „ROC“

von 19. Februar 2021, 18:49 Uhr

svz+ Logo
Nach der Sperre wegen eines Dopingskandals sollen die russischen Athleten bei Olympia in Tokio und Peking unter dem Team-Namen „ROC“ starten.
Nach der Sperre wegen eines Dopingskandals sollen die russischen Athleten bei Olympia in Tokio und Peking unter dem Team-Namen „ROC“ starten.

Nach der Sperre für Russland wegen eines Dopingskandals sollen die zugelassenen Athleten des Landes bei Olympia in Tokio und Peking unter dem Team-Namen „ROC“ starten.

Lausanne | Nach der Sperre für Russland wegen eines Dopingskandals sollen die zugelassenen Athleten des Landes bei Olympia in Tokio und Peking unter dem Team-Namen „ROC“ starten. Die Abkürzung stehe für „Russian Olympic Committee“ (Russisches Olympisches Komitee), teilte das IOC mit. Wegen der Affäre um die Manipulation von Doping-Daten war Russland in der Be...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite