zur Navigation springen

Trentin feiert Tagessieg : Toursieger Froome verteidigt Vuelta-Führung

vom

Der viermalige Toursieger Chris Froome hat sein Sekunden-Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung der 72. Vuelta verteidigt. Die 4. Etappe, die nach 198 Kilometern in Tarragona endete, gehörte wieder den Sprintern.

svz.de von
erstellt am 22.Aug.2017 | 18:16 Uhr

Bei Temperaturen um die 37 Grad sicherte sich Matteo Trentin vom Quick-Step-Team den Tagessieg im Massensprint. Der Italiener verwies José Juan Lobato aus Spanien auf Platz zwei.

Der Brite Froome, der die Spanien-Rundfahrt zum ersten Mal gewinnen will und das seltene Double Tour/Vuelta anstrebt, rollte zeitgleich mit dem Tagessieger über den Zielstrich. Die letzten zwei Ausreißer einer ursprünglich fünf Fahrer starken Spitzengruppe war vom Feld acht Kilometer vor dem Ziel gestellt worden.

Klassiker-Jäger John Degenkolb, der die Vuelta mit einem Trainingsrückstand in Angriff nahm, weil er nach der Tour de France zum zweiten Mal Vater geworden war, spielte bei dem Sprint keine Rolle. Der deutsche Teamkollege des spanischen Altmeisters Alberto Contador hofft auf einen raschen Formanstieg - auch im Hinblick auf die WM in vier Wochen in Bergen/Norwegen. Ein Etappensieg in Spanien wäre die richtige Motivation.

Der Pole Rafal Majka quälte sich durch die Etappe. Der Kapitän der deutschen Bora-hansgrohe-Mannschaft, der an Magen-Problemen leidet, hatte am Vortag bereits fast alle Möglichkeiten auf den Gesamtsieg verloren. Er büßte wie Contador, der sein letztes Karriere-Rennen bestreitet, im Ziel der ersten Bergetappe in Andorra mehrere Minuten ein.

Vuelta-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen