Brite Pidcock siegt : Rad-WM: Junior Hollmann knapp an Medaille vorbei

Neuer Zeitfahr-Weltmeister der Junioren: Der Brite Thomas Pidcock siegt.
Foto:
Neuer Zeitfahr-Weltmeister der Junioren: Der Brite Thomas Pidcock siegt.

Der Berliner Juri Hollmann hat bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften im norwegischen Bergen eine Medaille im Junioren-Rennen knapp verpasst.

svz.de von
19. September 2017, 14:46 Uhr

Der 18 Jahre alte Schüler musste sich im Einzelzeitfahren über 21,1 Kilometer mit dem vierten Platz begnügen. In der Endabrechnung lag er 21,53 Sekunden hinter dem britischen Sieger Thomas Pidcock. Die Plätze zwei und drei belegten der Italiener Antonio Puppio (+11,92 Sekunden) und der Pole Filip Maciejuk (+13,29).

Bereits am Vortag hatte Hannah Ludwig bei den Juniorinnen ebenfalls den vierten Platz belegt. Damit wartet der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) in den Einzelzeitfahren weiter auf seine erste Medaille.

WM-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen