Bei Rad-WM : Neuer UCI-Präsident will Team-Zeitfahren abschaffen

Weltmeister im Mannschaftszeitfahren in Bergen 2017: Das Team Sunweb.
Weltmeister im Mannschaftszeitfahren in Bergen 2017: Das Team Sunweb.

Nach seiner Wahl zum Präsidenten des Radsport-Weltverbandes UCI hat David Lappartient die Abschaffung der WM-Mannschaftszeitfahren angekündigt.

svz.de von
22. September 2017, 12:03 Uhr

«2018 in Innsbruck und 2019 in Yorkshire werden die Events noch stattfinden, aber ab 2020 werden die Mannschaftszeitfahren entsprechend den Forderungen der Teams abgeschafft», sagte der 44-jährige Franzose, der sich bei der Wahl in Bergen überraschend deutlich gegen Amtsinhaber Brian Cookson durchgesetzt hatte, dem Radsport-Portal Direct Velo.

Die Mannschaftszeitfahren der Männer und Frauen waren erst 2012 ins WM-Programm aufgenommen worden. Zuletzt waren die Rennen bei den Teams nicht mehr allzu sehr beliebt. 2016 hatten in Doha gerade einmal acht WorldTour-Teams bei den Männern teilgenommen, in Bergen waren es auch nur elf. In diesem Jahr hatte sich die deutsche Sunweb-Mannschaft vor BMC und dem Team Sky durchgesetzt.

WM-Homepage

Meldung auf Direct Velo

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen