zur Navigation springen

Pferdefestival Redefin : Makowei sorgt für ersten Heimsieg

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Das Redefiner Pferdefestival besticht durch großen Pferdesport: Die ersten Sieger im Parcours und im Dressurviereck kommen aus Brandenburg, Mecklenburg und Niedersachsen.

von
erstellt am 02.Mai.2015 | 08:00 Uhr

Die ersten Sieger im Parcours und im Dressurviereck beim Pferdefestival Redefin kommen aus Brandenburg, Mecklenburg und Niedersachsen. Robert Bruhns aus Karstädt gewann das Opening des internationalen Turniers – die erste Prüfung der Kleinen Tour – mit einem Pferd aus Mecklenburg-Vorpommern, mit der Stute Charewa aus der Zucht des Gestütes Lewitz. Auf dem Dressurplatz im Park des Landgestütes freute sich Anne Lauderbach als Erste. Die Reiterin aus Lastrup in Niedersachsen pilotierte den Hengst Fiderbach auf Platz eins in der Einlaufprüfung zur DKB-Bundeschampionats-Qualifikation. Der schicke, braune Hengst ließ sich von nichts ablenken und gewann mit der Note 8,2 diese Prüfung für fünf Jahre alte Dressurpferde.

Stichwort Dressur: Die erfreut sich allergrößter Beliebtheit und sorgt für ein sehr großes Starterfeld vor allem im Nürnberger Burg-Pokal für sieben bis neun Jahre alte Pferde. Gleich 48 hochmotivierte Reiter und Pferde wollen in Redefin die Finalqualifikation schaffen. In Frankfurt beim Internationalen Festhallen Reitturnier wird im Dezember das beste Dressur-Nachwuchstalent ausgezeichnet.

Der erste mecklenburgische Sieger kommt aus Gadebusch: Philipp Makowei gewann den Auftakt der Mittleren Tour. Mit der Dunkelfuchsstute Balouna Windana blieb der 25-Jährige fehlerfrei in 62,26 Sekunden. Im Mai 2014 übrigens sprang Makowei im Großen Preis der DKB auf den dritten Platz im internationalen Feld…

Ausgiebig frequentiert wurde bereits der Mini-Parcours in der Spiel- und Tobe-Ecke, die die Veranstalter für die jüngsten Besucher eingerichtet haben. Dort waren kleine „Parcourschefs“ am Werk und bauten Oxer und Steilsprünge unermüdlich auf und um. Da werden Höhen von sage und schreibe rund 40 Zentimeter überwunden und wahre Wettspringen veranstaltet.

Redefins Pferdefestival lockte gestern die ersten Mai-Ausflügler, die es sich in den Strandkörben oder auf der Tribüne gemütlich machten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen