Qualifikation : Einzug ins Nationenpreis-Finale für deutsche Springreiter

Bundestrainer Otto Becker konnte mit den deutschen Springreitern 2017 den Titel im Nationenpreis-Finale nicht verteidigen.
Foto:
Bundestrainer Otto Becker konnte mit den deutschen Springreitern 2017 den Titel im Nationenpreis-Finale nicht verteidigen.

Barcelona (dpa) – Beim Nationenpreis-Finale der Springreiter in Barcelona hat sich das deutsche Team mit Platz drei in der Qualifikation einen Startplatz im Finale gesichert.

svz.de von
28. September 2017, 19:07 Uhr

15 Mannschaften gingen in der Qualifikations-Runde an den Start, die besten acht reiten um den Sieg im Nationenpreis-Finale 2017. Die Equipe von Bundestrainer Otto Becker schloss ebenso wie die Niederlande und die USA mit insgesamt vier Strafpunkten die Qualifikation ab. Der Sieg ging an die Teams aus Frankreich und Kanada, die ohne Strafpunkte blieben.

2016 gewannen die deutschen Springreiter das Nationenpreis-Finale und treten somit als Titelverteidiger an. Ihre Konkurrenten werden Frankreich, Kanada, Niederlande, USA, Schweiz, Belgien und Schweden sein. Die Europameister aus Irland haben den Einzug ins Finale knapp verpasst. Das Nationenpreis-Finale ist mit 1,25 Millionen Euro dotiert.

Ergebnisse

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen