zur Navigation springen

Auf Gold-Kurs : Deutsches Dressur-Team reitet bei EM in Führung

vom

Die deutsche Dressur-Mannschaft reitet bei der Europameisterschaft in Göteborg auf Gold-Kurs. Nach der Hälfte des Wettbewerbs im Ullevi-Stadion liegt das Quartett klar in Führung.

svz.de von
erstellt am 22.Aug.2017 | 21:27 Uhr

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Niederlande und Dänemark. Die Entscheidung fällt am Mittwochabend.

Das deutsche Team will nach dem enttäuschenden dritten Platz vor zwei Jahren bei der Heim-EM in Aachen wieder den Titel gewinnen. «Wir reden da nicht drüber, aber im Kopf ist das klar das Ziel», sagte Bundestrainerin Monica Theodorescu.

Helen Langehanenberg hatte die deutsche Dressur-Mannschaft am Dienstag in Führung gebracht. Die Reiterin aus Billerbeck erhielt für ihren Grand Prix mit dem Hengst Damsey 74,986 Prozent. Anschließend ritt Dorothee Schneider mit Sammy Davis Jr.. Für ihren Auftritt erhielt die Reiterin aus Framersheim 74,543 Prozent. Am Mittwoch reiten Sönke Rothenberger (Bad Homburg) mit Cosmo und Isabell Werth (Rheinberg) mit Weihegold für das deutsche Team.

«Als erster Starter mit 75 Prozent ins Rennen zu gehen, ist echt okay», sagte Langehanenberg zu ihrem Ritt. «Das hat mich mehr als glücklich gemacht.» Zufrieden war auch Theodorescu. «Das war echt eine gute Runde», kommentierte die Trainerin.

EM-Seite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen