zur Navigation springen

Nach Anmeldepanne : Paralympics-Siegerin Christiane Reppe Doppel-Weltmeisterin

vom

Die Deutschen sind bei der Para-Rad-WM in Südafrika weiter erfolgreich: Christiane Reppe, Andrea Eskau und Hans-Peter Durst krönen sich zu Doppel-Weltmeistern. Insgesamt stehen nach dem dritten Wettkampftag schon 13 Medaillen zu Buche.

svz.de von
erstellt am 02.Sep.2017 | 17:55 Uhr

Pietermaritzburg (dpa) - Paralympics-Siegerin Christiane Reppe hat bei der Para-Rad-WM iN Südafrika ihren zweiten Titel gewonnen. Die Handbikerin sicherte sich in Pietermaritzburg nach Gold im Zeitfahren nun auch den Titel im Straßenrennen.

Die 30 Jahre alte Dresdnerin setzte sich nach 42,5 Kilometern im Endspurt mit zwei Sekunden Vorsprung gegen die Russin Swetlana Moschkowitsch durch. Dritte wurde Sandra Graf aus der Schweiz durch. Für Reppe war es ihr insgesamt vierter WM-Titel.

«Jetzt habe ich zweimal Gold gewonnen, unglaublich. Darauf werde ich nach dem Trubel der vergangenen Tage anstoßen», sagte Reppe, der als Fünfjähriger wegen eines bösartigen Tumors das rechte Bein amputiert worden war.

Wegen einer Meldepanne des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) war sie zunächst nur als Zuschauerin ohne Sportgerät nach Südafrika gereist. Erst nach den Bemühungen des Bundes Deutscher Radfahrer und des DBS erhielt sie doch noch die Starterlaubnis. Ihr Vater Hans-Jürgen Reppe reiste mit dem Handbike nach und ermöglichte so den Doppel-Erfolg seiner Tochter.

Neben Reppe kürten sich am Samstag auch die querschnittsgelähmte mehrmalige Paralympics-Siegerin Andrea Eskau im Handbike und Dreiradfahrer Hans-Peter Durst zu Doppel-Weltmeistern in Zeitfahren und Straßenrennen. Dem 59-jährigen Durst war das Double schon bei den Weltmeisterschaften 2014 und 2015 sowie bei den Paralympics 2016 gelungen.

Bernd Jeffre sicherte sich im Straßenrennen Bronze, Dreiradfahrerin Jana Majunke holte nach zuvor Bronze im Zeitfahren Silber auf der Straße. Damit hat das deutsche Team vor den abschließenden Rennen am Sonntag bereits 13 Medaillen gesammelt.

DBS-Mitteilung

Facebook-Eintrag

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen