Spanischer Rennfahrer : Motorrad-Pilot Pedrosa beendet Karriere am Saisonende

Der spanische Repsol-Honda-Fahrer Dani Pedrosa verkündet auf der Pressekonferenz seinen Rückzug aus der MotoGP.
Der spanische Repsol-Honda-Fahrer Dani Pedrosa verkündet auf der Pressekonferenz seinen Rückzug aus der MotoGP.

Der dreimalige Motorrad-Weltmeister Dani Pedrosa beendet eine Karriere nach dieser Saison. Diese Entscheidung gab der 32 Jahre alte Honda-Pilot aus Spanien auf einer Pressekonferenz vor dem WM-Lauf in Deutschland bekannt, der am Sonntag auf dem Sachsenring stattfindet.

svz.de von
12. Juli 2018, 16:56 Uhr

«Ich kann einfach nicht mehr mit derselben Intensität fahren wie früher», sagte der 32-Jährige. Der Entschluss sei schon länger in ihm gereift, betonte Pedrosa.

Ein Grund dürfte auch sein, dass die Honda Racing Corporation den auslaufenden Vertrag mit ihm nach 18 Jahren nicht mehr verlängern wird. Diese Entscheidung war Anfang Juni mitgeteilt worden; sie sei im gegenseitigen Einvernehmen gefallen, hieß es dazu damals.

Pedrosa hat in 13 Jahren in der Königsklasse für Repsol Honda 31 Siege geholt und war dreimal Vizeweltmeister. Pedrosa, der in seiner gesamten Karriere auf einer Honda fuhr, wurde 2003 Weltmeister in der 125er-Klasse und in den beiden Jahren darauf in der 250er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen