Startverbot von Rennärzten : Folger fehlt nach Sturz beim Warm-up in Silverstone

Nach einem Sturz beim Warm-up darf Jonas Folger nicht beim Rennen in Silverstone starten.
Nach einem Sturz beim Warm-up darf Jonas Folger nicht beim Rennen in Silverstone starten.

Silverstone (dpa) – MotoGP-Rookie Jonas Folger kann am Sonntag nicht zum Motorrad-Grand-Prix von Großbritannien in Silverstone antreten, teilte die Rennserie auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

svz.de von
27. August 2017, 13:48 Uhr

Der deutsche Yamaha-Fahrer war im Warm-up bereits in der ersten Runde schwer gestürzt, nachdem offensichtlich die Bremse nicht oder zu spät reagiert hatte. Folger blieb zwar weitgehend unverletzt, klagte aber über starke Kopfschmerzen. Die Rennärzte belegten ihn daraufhin mit einem Startverbot. Folger wäre von Rang zehn aus ins Rennen gegangen  

MotoGP auf Twitter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen