zur Navigation springen

Motorsport : Briten-Sieg in Parchim

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zweiter Goldhelm auf der Langbahn des Mecklenburgrings für Engländer Andrew Appleton

Nach dem Ausfall des Goldhelmrennens im Vorjahr wegen Regens, erlebten diesmal knapp 1000 Zuschauer den Sieg des Engländers Andrew Appleton, der seinen Erfolg von 2012 wiederholte. „Ich freue mich über den Sieg, auch wenn die Bahn mich heute sehr geforder hat,“sagte er nach der Siegerehrung.

Auf die Plätze verwies er Matthias Kröger aus Bokel und den Dohrener Jörg Tebbe. Vierter wurde der dritte deutsche Teamweltmeister Enico Janoschka, der sich erst über das B-Finale für den Tagesendlauf qualifizierte. „Ich hatte Probleme mit meinen Starts und daran werde ich arbeiten“, schaute der Güstrower bereits voraus.

Pechvogel des Tages war der Finne Aki-Pekka Mustonen, der wie Kröger mit maximalen Punkten ins Finale kam und dann seine Chance auf den Goldhelm einbüßte.


Int. Goldhelmrennen: 1. Appleton (GB), 2. Kröger (Bokel), 3. Tebbe (Dohren), 4.  Janoschka (Güstrow), … 7. Sonnenberg (Parchim), 11. Dinklage (Werlte);

Int. B-Feld: 1. Enke (Parchim), 2. Prijs (NL),  3. Malyschew, 4. Repschläger;

Oldies: 1. U. Büschke, 2. Ernst, 3. A. Büschke, 4. Jucknies (alle Parchim);

NBM-Lauf: 1. Kröger, 2. Tebbe, 3. Janoschka.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen