zur Navigation springen

Rallye Portugal : Auto und Beifahrer für Kremer neu

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Letzte Vorbereitungen für die Rallye Portugal: Armin Kremer testet neues Auto und neuen Beifahrer.

Im österreichischen Waldviertel testete Armin Kremer vergangene Woche gleich zweifach. Zum einen den erst am Vortag eingetroffenen neuen Skoda Fabia R5 und zum anderen seinen neuen Beifahrer Pirmin Winklhofen.

Beim WM-Lauf in Portugal (21.-24. Mai) wird Kremer erstmals mit dem neuen Fabia R5 (WRC 02) starten und der erste Eindruck von seinem neuen Arbeitsgerät ist rundum positiv. „Es ist erstaunlich, welcher riesige Entwicklungsschritt gegenüber dem Fabia S2000 gelungen ist“, urteilte Kremer. Er absolvierte im Januar noch im Fabia S2000 den WM-Auftakt Rallye Monte Carlo, belegte Platz 3 in der WRC-02-Wertung mit Co-Pilot Klaus Wicha. Während der S2000 einen Zwei-Liter-Saugmotor hat, ist der neue Fabia R5 mit einem 1,6-Liter-Turbotriebwerk ausgestattet.

Der neue Co-Pilot, der 20 -jährige Passauer Pirmin Winklhofen, studiert im dritten Semester Weinbau in Wien, ist seit 2010 im Rallyeeinsatz. Kremers Urteil: „Mit ihm funktioniert es auf Anhieb sehr gut.“
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen