zur Navigation springen

Teterow : Alles startklar auf dem Bergring

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Morgen und Sonntag steigt die 95. Auflage des berühmten Grasbahnrennens in Teterow / Samstagabend Auerhahnpokal im Speedway

Die Vorbereitungen zum 95. Rennen auf dem Teterower Bergringrennen morgen und Sonntag sowie morgen ab 19 Uhr in der Arena mit dem Speedwayrennen um den Auerhahn sind abgeschlossen.

Morgen Vormittag können die Fahrer aus elf Nationen auf dem Bergring trainieren. Ab 13 Uhr werden die ersten Punktläufe ausgetragen. Zum Abschluss des Renntages gibt es den Lauf der Nationen. Hier starten die jeweils zwei Trainingsschnellsten der beteiligten Länder. Im Vorjahr siegte hier der überlegene Fahrer des Vorjahres, Enrico Janoschka.

Am Sonntag um 11 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung, ab 12 Uhr geht es dann rund mit Punktläufen aller Klassen. Neben der Bahnsportklasse mit ihren 500-ccm-Maschinen treten Moto-Crosser, Quads und Seitenwagen an.

Absolute Höhepunkte sind die Läufe um das „Grüne Band“ und das Handicaprennen um den „Bergringpokal“ – gestartet wird hier aus drei Reihen und zeitversetzt – bei den Bahnsportlern sowie die Vergabe des der „Hechtjungenpokals“ im Finale der Motocrosser. Zudem geht der neugeschaffene „Simon-Wigg-Pokal“ an den besten Ausländer, der beste nationale Fahrer darf sich über den ebenfalls erstmals vergebenen „Carl Schröder Pokal“ freuen.

Neben Titelverteidiger und Seriensieger Enrico Janoschka gehören die Engländer Harvie Banks und Paul Cooper zu den Topfavoriten – und natürlich wollen die Teterower Clubfahrer von ihrem Heimvorteil profitieren und sich gut präsentieren. Mit besonderem Ehrgeiz wird Matthias Kröger aus Bokel antreten. Am Finaltag feiert er seinen 45. Geburtstag und ein Erfolg auf dem Bergring fehlt noch in seiner Sammlung. Bei den Quads will der Ludwigluster Denny Fraaß seinen Vohrjahressieg wiederholen und Moto-Crosser Guido Skoppek will sich gegenüber 2014 deutlich steigern.

Morgen ab 19.30 wird in der Speedwayarena die 14. Auflage des internationalen Rennens um den Auerhahnpokal ausgetragen. Der aktuellste Fahrerstand, vorbehaltlich von Verletzungen, beinhaltet Asse aus zehn Nationen.

Fahrerfeld: 1 M. Schultz (Stralsund),  2 T. Kroner (Dohren), 3 M. Bartz (Wolfslake), 4 N. Magosi (Ung), 5 R. Tungate (Aus), 6 J. Kylmäkorpi (Fin), 7 P. Ljung, 8 A. Lindbäck (bd. Swe), 9 Melnychuk (Ukr), 10 Kenneth (GB), 11 K. Puodzuks (Let), 12 M. Jablonski, 13 S. Ulamek (bd. Pol), 14, 14 J. B. Andersen (DK), 15 Belousov (Rus), 16 Wölbert (Heidhof); Reserve: V. Kulakov (Rus)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen