DM der Senioren-Leichtathleten : Maximalausbeute knapp verpasst

Sieg im Stabhochsprung: Noch während des Fluges kann Jan Kawelke jubeln.
Sieg im Stabhochsprung: Noch während des Fluges kann Jan Kawelke jubeln.

Dreimal Gold, einmal Silber bei Hallen-DM der Senioren-Leichtathleten

23-11371788_23-66108086_1416392671.JPG von
05. März 2018, 20:45 Uhr

Mit drei Titeln und einer Silbermedaille bei seinen vier Einsätzen hat das Starterduo aus unserer Region, Nadine Kant (Hagenower SV) und Jan Kawelke (LAC Mühl Rosin), am Wochenende bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren-Leichtathleten in Erfurt ordentlich abgeräumt.

Ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht wurde Nadine Kant. Mit jedem ihrer gültigen Versuche, sowohl im Diskuswurf als auch im Kugelstoßen, hätte die 40-Jährige jeweils Gold gewonnen. In der Diskus-Konkurrenz hatte sie mit ihrer Siegleistung von 38,50 m, geworfen gleich zu Beginn, gut fünf Meter zwischen sich und die Zweitplatzierte, Birgit Keller (Sigmaringen/ 33,34 m), gelegt.

In ihrer Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, erzielte die W40-Europameisterin von 2017 im vierten Versuch die Meisterweite von 13,61 m. Mit 11,41 m machte Jeanette Denz (Greifswald) als Vizemeisterin den MV-Doppelsieg perfekt.

In der Altersklasse M45 stand Jan Kawelke bei der Siegerehrung der Stabhochspringer ganz oben auf dem Podest. Allerdings musste der Güstrower ein Stück rücken für den Uerdinger Justus Schneider. Beide hatten nach zuvor fehlerfreiem Wettkampf 3,70 m im zweiten Durchgang gemeistert und somit beide den Titel gewonnen.

Im Hochsprung schrammte Kawelke um einen Fehlversuch am Gold vorbei. Wie Wolfgang Scheffler übersprang er 1,72 m, allerdings erst im zweiten Anlauf und damit einen Versuch später als der neue Meister.

Auch bei Bronze-Gewinner Ludwig Döring (Sömmerda) blieb die Latte im zweiten Versuch über 1,72 m liegen. Jedoch hatte sich der Thüringer bei früheren Höhen schon zwei Fehlversuche geleistet.

Für einen der absoluten Höhepunkte der Titelkämpfe sorgte die Rostockerin Christiane Schmalbruch. Im Weitsprung der W80 verbesserte sie ihren eigenen, erst wenige Wochen alten Europarekord um 14 cm auf nun 3,23 m.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen