zur Navigation springen

Aufgabe knapp abgewendet : Ludwig/Walkenhorst in Hamburg im Halbfinale

vom

Die Weltmeisterinnen und Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst spielen beim Heimturnier in Hamburg trotz großer Verletzungsprobleme um die Medaillen.

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 16:01 Uhr

Das deutsche Beachvolleyball-Team Nummer eins setzte sich beim Welttour-Finale im Viertelfinale gegen die Schweizerinnen Anouk Vergé-Depré und Joana Heidrich mit 2:0 (21:12, 21:18) durch und zog ins Halbfinale ein. Dass Ludwig/Walkenhorst überhaupt noch auf dem Platz standen, war vor allem ein Verdienst der medizinischen Abteilung. «Die macht einen 24-Stunden-Job und das seit Wochen», sagte Walkenhorst. Am Vortag stand die Blockerin kurz vor der Aufgabe.

«Eigentlich saßen wir schon zusammen und haben gesagt: So geht es nicht. Bei jeder Bewegung hat es eine Rippe rausgehauen. Doch dann habe ich den Trainer angestoßen, ich will es probieren», berichtete Walkenhorst am Freitag. Die 26-Jährige hielt beim Sieg gegen das US-amerikanische Duo Summer Ross und Brooke Sweat durch und wurde danach weiter behandelt. «In der Nacht habe ich mir mehrmals ein neues Wärmekissen bringen lassen. Dann ging die Behandlung weiter», sagte Walkenhorst: Mit Erfolg. Den Schweizerinnen ließ sie zusammen mit ihrer Partnerin Ludwig keine Chance: «Bei harten Schlägen tat es schon weh, aber das Adrenalin hilft», erklärte Walkenhorst.

Auf jeden Fall wird das Hamburger Duo nun am Samstag noch im Turnier sein, entweder im Endspiel oder in der Partie um Platz drei. 35 000 Dollar Preisgeld haben Ludwig/Walkenhorst schon sicher. Die Siegerteams beim Männern und Frauen bekommen je 100 000 Dollar, insgesamt werden 800 000 Dollar ausgeschüttet.

Homepage Major Serie

Welttour Finale Hamburg Homepage

Gruppeneinteilung Männer

Gruppeneinteilung Frauen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen