zur Navigation springen

Leichtathletik-WM : Kenianerin Kipyegon gewinnt in London Gold über 1500 Meter

vom

Olympiasiegerin Faith Kipyegon hat nach einem packenden Endspurt im 1500-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-WM Gold gewonnen.

svz.de von
erstellt am 07.Aug.2017 | 23:23 Uhr

In 4:02,59 Sekunden setzte sich die Kenianerin durch. Silber holte die amerikanische Ex-Weltmeisterin Jennifer Simpson in 4:02,59. 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya eroberte bei ihrer Aufholjagd auf den letzten 200 Metern noch Bronze in 4:02,90 Minuten.

Für Semenya war es der erste WM-Start über 1500 Meter nach zwei Olympiasiegen 2012 und 2016 sowie einem WM-Titel 2009 über 800 Meter. Ihre Karriere wird begleitet von Spekulationen um ihre Geschlechtszugehörigkeit.

Leer ging hingegen das britische Toptalent Laura Muir als Vierte aus. Die 24-jährige Hanna Klein von der SG Schorndorf lief nach 4:06,22 auf den elften Platz. Bereits im Halbfinale war deutsche Meisterin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen ausgeschieden.

WM-Seite

Weltbestenliste 2017

Deutsches Team

Broschüre für WM-Teilnehmer

WM auf Facebook

WM auf Twitter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen