zur Navigation springen

Ryzih wird Fünfte : Griechin Stefanidi Weltmeisterin im Stabhochsprung

vom

Ekaterini Stefanidi hat ein Jahr nach ihrem Olympiasieg erstmals auch den Titel im Stabhochspringen bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft gewonnen.

svz.de von
erstellt am 06.Aug.2017 | 22:33 Uhr

Die Griechin war in London erst bei 4,65 Metern in den Wettbewerb eingestiegen und setzte sich mit der Weltjahresbestleistung von 4,91 Metern durch. Vize-Europameisterin Lisa Ryzih aus Ludwigshafen belegte mit 4,65 Rang fünf.

Stefanidi bleibt damit in diesem Sommer ungeschlagen. Sie versuchte sich vergebens an 5,02 Metern. Silber gewann mit 4,75 Metern die Amerikanerin Olympia-Zweite Sandi Morris. Bronze ging an die höhengleichen Robeilys Peinado aus Venezuela und Yarisley Silva aus Kuba (beide 4,65). Ryzih hatte mehr Fehlversuche als diese beiden Konkurrentinnen. Die 28-Jährige blieb hinter ihrer Saisonbestleistung von 4,70 Meter zurück. Die Leverkusenerin Silke Spiegelburg war bei ihrer sechsten WM in der Qualifikation gescheitert.

WM-Seite

Weltbestenliste 2017

Deutsches Team

Broschüre für WM-Teilnehmer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen