zur Navigation springen

200 Meter : Erste deutsche Medaille bei Para-WM: Ave holt Silber

vom

Die Jüngste hat das Eis gebrochen: Die erst 19 Jahre alte Lindy Ave hat Deutschland am zweiten Tag der Para-WM der Leichtathleten in London die erste Medaille beschert.

Über 200 Meter musste sich die Greifswalderin mit persönlicher Bestzeit von 27,02 Sekunden nur der Britin Sophie Hahn geschlagen geben, die in 26,12 Sekunden Weltrekord lief.

«Ich habe gehofft, dass ich eine Medaille holen kann, aber dass es so gut läuft, habe ich nicht gedacht», sagte die viermalige Junioren-Weltmeisterin, die eine Spastik hat. «Diese Medaille kommt über mein Bett. Die erste bei der WM der Erwachsenen ist etwas ganz besonderes.» Lindy Ave geht in London noch im Weitsprung und ihrer Spezialdisziplin über 100 Meter an den Start.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 22:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen