Im Alter von 79 Jahren : Australische Rekord-Olympionikin Betty Cuthbert gestorben

Die ehemalige Leichtathletin Betty Cuthbert ist in Melbourne im Alter von 79 Jahren gestorben.
Die ehemalige Leichtathletin Betty Cuthbert ist in Melbourne im Alter von 79 Jahren gestorben.

Die australische Olympia-Rekordhalterin Betty Cuthbert ist tot. Die frühere Leichtathletin und Dreifach-Goldmedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 1956 in Melbourne starb im Alter von 79 Jahren, wie der Australische Leichtathletikverband am Montag bestätigte.

svz.de von
07. August 2017, 09:07 Uhr

Cuthbert stellte während ihrer aktiven Zeit nicht nur 16 Weltrekorde auf - sie ist bis heute auch die einzige Sportlerin, die im Einzelrennen über 100, 200 und 400 Meter Olympia-Gold holte. Einem Mann ist das noch nie gelungen.

Cuthbert litt seit langem an Multipler Sklerose und saß im Rollstuhl. Insgesamt holte sie vier olympische Goldmedaillen: Bei den Spielen 1956 über 100 und 200 Meter sowie 4x100 Meter Staffel - und acht Jahre später in Tokio im Einzelrennen über 400 Meter.

Tweet des Leichtathletikverbands

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen