WM in London : Amerikanerin Carter holt Gold über 400 Meter Hürden

Die US-Amerikanerin Kori Carter triumphierte über 400 Meter Hürden.
Foto:
1 von 1
Die US-Amerikanerin Kori Carter triumphierte über 400 Meter Hürden.

Die Amerikanerin Kori Carter hat bei der Leichtathletik-WM in London die Goldmedaille über 400 Meter Hürden erobert. In 53,07 Sekunden setzte sie sich im Finale vor Olympiasiegerin Dalilah Muhammad aus den USA (53,50) durch.

svz.de von
10. August 2017, 22:59 Uhr

Ristananna Tracey aus Jamaika holte in 53,74 Sekunden Bronze, Vierte wurde die entthronte Titelverteidigerin Zuzana Hejnova aus Tschechien (54,20).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen