Fehlender Dopingtests : Kugelstoßer Storl: Quarantäne ist „Alibi zum Betrügen“

von 31. März 2021, 13:04 Uhr

svz+ Logo
Musste wegen seiner Corona-Quarantäne einen Dopingkontrolleur nach Hause schicken: Kugelstoßer David Storl.
Musste wegen seiner Corona-Quarantäne einen Dopingkontrolleur nach Hause schicken: Kugelstoßer David Storl.

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl sieht die Quarantäne bei an Corona erkrankten Spitzensportlern als das „allerbeste Alibi zum Betrügen“.

Frankfurt/Main | Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl sieht die Quarantäne bei an Corona erkrankten Spitzensportlern als das „allerbeste Alibi zum Betrügen“. Dies sagte der 30 Jahre alte Leipziger in einem „Welt“-Interview. Storl war selbst positiv getestet worden und in der häuslichen Isolation. „Durch meine Quarantäne ist mir bewusst geworden, dass...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite