32-Jährige über ihre Sportart : Kim Bui: Wandel im Turnen erst „ganz am Anfang“

von 04. April 2021, 07:02 Uhr

svz+ Logo
Turnerin Kim Bui sieht ihre Sportart erst am Anfang eines Wandels.
Turnerin Kim Bui sieht ihre Sportart erst am Anfang eines Wandels.

Die deutsche Turnerin Kim Bui sieht ihre Sportart durch die jüngsten Debatten um Pflichtverletzungen von Trainern erst am Anfang eines Wandels.

Frankfurt am Main | „Wir haben Schutzkonzepte und Verhaltenskodizes. Aber der Punkt ist: Es wird nicht gelebt, und wenn etwas passiert, gibt es keine sichtbaren Konsequenzen. Dann geht es einfach so weiter, alle denken: alles in Ordnung“, sagte die 32-Jährige der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Erst jetzt, weil es wirklich knallt, ist es ein Weckruf. Es muss ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite