Handball-Bundesliga : Kiel siegt souverän - Füchse wieder Tabellenzweiter

Niclas Ekberg holte neune Tore für den THW im Spiel gegen den TV Hüttenberg.
Niclas Ekberg holte neune Tore für den THW im Spiel gegen den TV Hüttenberg.

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat im ersten Bundesligaspiel nach der EM-Pause nichts anbrennen lassen und mit einem souveränen 37:25 (19:13)-Sieg beim Tabellenletzten TV Hüttenberg den Kontakt zum Spitzenquartett gehalten.

svz.de von
11. Februar 2018, 16:44 Uhr

Mit 29:11 Punkten bleiben die Kieler als Tabellenfünfter im Titelrennen. Beste Werfer beim Sieger waren am Sonntag Niclas Ekberg mit neun Toren, Lukas Nilsson (8) und Patrick Wiencek (7).

Bereits am Vortag hatten die Füchse Berlin dank eines 25:19 bei den Eulen Ludwigshafen mit 32:8 Punkten den zweiten Tabellenplatz zurückerobert. «Wir freuen uns über den Sieg, und dass sich die Mannschaft nach dem ungenügenden Auftritt letzten Mittwoch im Europapokal ganz anders präsentiert hat», befand Manager Bob Hanning. «Ich hoffe, dass dies der Auftakt zu einer tollen Serie war.»

Oben dran bleibt auch der Tabellensechste MT Melsungen (28:12). Die Nordhessen bezwangen am Sonntag den SC DHfK Leipzig klar mit 28:20 (14:10) und revanchierten sich für die zwei Saison-Niederlagen im Pokal und Liga-Hinspiel. Beste Werfer waren zwei Nationalspieler: Julius Kühn traf für Melsungen zehnmal, für die Gäste war Philipp Weber beim Bundesliga-Comeback von Leipzig-Trainer Michael Biegler achtmal erfolgreich.

Im Kampf gegen den Abstieg feierte TuS-N Lübbecke mit dem 24:21 (8:8) gegen den TVB Stuttgart einen wichtigen Sieg. Mit 10:30 Zählern zog der Aufsteiger an den Schwaben (9:31) vorbei, die als 16. immer mehr unter Druck geraten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen