zur Navigation springen

Titelrennen in Plowdiw : Kanutinnen Weber/Dietze holten EM-Titel

vom

Franziska Weber und Tina Dietze haben dem deutschen Team bei der Kanu-EM im bulgarischen Plowdiw den vierten Titel beschert.

Die Olympia-Zweiten setzten sich im Kajak-Zweier über 500 Meter mit 0,392 Sekunden Vorsprung vor Slowenien durch. Rang drei ging bei den durch Dauerregen beeinträchtigten Rennen an Polen.

Am Samstag hatte der dreimalige Olympiasieger Sebastian Brendel im Canadier-Einer über 1000 Meter ebenso gewonnen wie Yul Oeltze und Peter Kretschmer im Canadier-Zweier über 1000 Meter. Auch Max Hoff und Marcus Groß bejubelten im Kajak-Zweier über 1000 Meter Gold.

«Wir haben die EM der WM ja total untergeordnet», sagte Bundestrainer Arndt Hanisch. «Zum Teil haben wir mit den Medaillen nicht gerechnet. Es gab noch ein paar Baustellen. Aber nach dem Abschluss der zwei Konditionswochen kann man mit den Leistungen ganz zufrieden sein.»

Die Kontinentalmeisterschaften im bulgarischen Plowdiw absolvierten die Deutschen ohne spezielle Vorbereitung, voll aus dem Training heraus. Zuletzt hatten sie in Kienbaum beim Lehrgang noch mal intensiv Kondition gebolzt. Die EM war eine Zwischenstation mit Blick auf die WM vom 23. bis 27. August im tschechischen Racice. Zudem mussten einige Athleten innerhalb kurzer Zeit Doppelstarts absolvieren, andere Top-Leute fehlten krankheitsbedingt.

Europäischer Kanu-Verband

Deutscher Kanu-Verband

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2017 | 11:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen