Sport-Diplomatie : Iran lädt US-Ringer zu internationalem Turnier ein

Wurde bei einem ersten Einladungsturnier im Iran frenetisch gefeiert: Olympiasieger Jordan Burroughs aus den USA. /epa/dpa
Wurde bei einem ersten Einladungsturnier im Iran frenetisch gefeiert: Olympiasieger Jordan Burroughs aus den USA. /epa/dpa

Teheran (dpa) – Trotz politischer Spannungen mit den USA hat der Iran amerikanische Ringer zu einem internationalen Turnier eingeladen.

von
01. Dezember 2019, 13:41 Uhr

Der iranische Ringer-Verband habe bereits die Einladung für das Turnier Mitte Dezember in Bodschnurd verschickt, sagte ein Sprecher des Verbands am Sonntag. Neben den USA sind auch Ringer aus Deutschland, Aserbaidschan, Russland, Georgien, Kuba und der Türkei zu dem Turnier eingeladen.

Der Iran setzt immer wieder auf Sport-Diplomatie um sich Ländern, mit denen er politische Differenzen hat, anzunähern. In diesem Zusammenhang war das US-Ringerteam auch schon im Februar 2017 zum Weltcup in Kermanschah eingeladen. Die Amerikaner, allen voran Olympiasieger Jordan Burroughs, wurden damals von den iranischen Fans mit «USA, USA»-Rufen frenetisch gefeiert. «Das ist eine wichtige und positive Botschaft», sagte Rassul Chadem, ehemals Präsident des iranischen Ringer-Verbands und Olympiasieger von 1996. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen