zur Navigation springen

Reiten in Göteborg : Holger Wulschner im Weltcup-Finale

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ticket mit hervorragendem sechsten Platz in Göteborg gelöst. Sohn Benjamin gewinnt in Spanien

svz.de von
erstellt am 28.Feb.2017 | 21:00 Uhr

Mit einem hervorragenden sechsten Platz beim Weltcup-Springen in Göteborg hat der Passiner Holger Wulschner das Ticket zum Weltcup-Finale vom 27. März bis 2. April in Omaha (US-Bundesstaat Nebraska) gelöst. Auf BSC Skipper flog der Mecklenburger Reiter im Stechen förmlich über die Hindernisse und wurde bester Deutscher in dieser letzten der 13 Qualifikationen der Westeuropa-Liga. Zwölf der 32 Teilnehmer hatten bei der Göteborg Trophy das Stechen erreicht. Nur sechs blieben fehlerfrei, unter ihnen Wulschner. „Wichtig war, keinen Springfehler zu machen“, resümierte der 53-Jährige zufrieden. Der Sieg ging an den Schweden Henrik von Eckermann. Neben Wulschner sind auch Marcus Ehning (Borken), Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Guido Klatte jr. (Latrup) und Markus Brinkmann (Herford/erhielt ein Nachrückerticket) für das Weltcup-Finale qualifiziert.

Derweil gelang Wulschner jr., Benjamin, zur gleichen Zeit im Süden Spaniens ein weiterer Erfolg. Am Sonntag gewann der 28-Jährige auf dem Schimmel Cometo ein Springen der mittleren Tour.

André Thieme in den USA erfolgreich

André Thieme aus Plau am See hat das erste Turnier-Wochenende seiner US-Tournee in Florida erfolgreich gemeistert. Bei den Ocala Masters wurde er Dritter im mit 50  000 Dollar dotierten Großen Preis. Sein 13-jähriger Schimmelwallach Conthendrix lieferte dabei zwei fehlerfreie Runden. Zuvor hatte Conthendrix bereits in einem 25  000-Dollar-Springen der Grand-Prix-Tour André Thieme dank makelloser Runde auf Rang drei getragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen