«Indoor Hockey World Cup 2018» : Hockey-Herren verlieren WM-Finale im Penaltyschießen

Christopher Rühr (r) im Kampf um den Ball gegen den Österreicher Xaver Hasun.  
Foto:
Christopher Rühr (r) im Kampf um den Ball gegen den Österreicher Xaver Hasun.  

svz.de von
11. Februar 2018, 16:10 Uhr

Berlin (dpa) – Die Herren des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) haben bei der 5. Hallen-Weltmeisterschaft in Berlin den Titel knapp verpasst. Im Endspiel musste sich der Turnierfavorit dem starken Team aus Österreich im Penaltyschießen 2:3 geschlagen geben. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3 (2:1). Zuvor hatten sich die DHB-Damen im Endspiel mit 2:1 (0:0) gegen Titelverteidiger Niederlande durchgesetzt und ihren dritten WM-Titel unter dem Hallendach geholt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen