«Indoor Hockey World Cup 2018» : Hockey-Herren verlieren WM-Finale im Penaltyschießen

Christopher Rühr (r) im Kampf um den Ball gegen den Österreicher Xaver Hasun.  
Christopher Rühr (r) im Kampf um den Ball gegen den Österreicher Xaver Hasun.  

svz.de von
11. Februar 2018, 16:10 Uhr

Berlin (dpa) – Die Herren des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) haben bei der 5. Hallen-Weltmeisterschaft in Berlin den Titel knapp verpasst. Im Endspiel musste sich der Turnierfavorit dem starken Team aus Österreich im Penaltyschießen 2:3 geschlagen geben. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3 (2:1). Zuvor hatten sich die DHB-Damen im Endspiel mit 2:1 (0:0) gegen Titelverteidiger Niederlande durchgesetzt und ihren dritten WM-Titel unter dem Hallendach geholt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen