zur Navigation springen

Vier-Länder-Turnier : Hockey-Herren verlieren auch gegen England

vom

Die deutschen Hockey-Herren warten beim Vier-Länder-Turnier in Terrassa weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Einen Tag nach der unglücklichen 2:3-Niederlage gegen Gastgeber Spanien unterlag das stark verjüngte Team von Bundestrainer Stefan Kermas England mit 0:3 (0:1).

Am Mittwoch kommt es nun noch zum Duell mit dem Top-Favoriten Niederlande. «Am Ende ist es natürlich genauso ernüchternd wie gegen Spanien, weil wir nach meiner Meinung beide Male die bessere Mannschaft waren», sagte Nationalspieler Timm Haase angesichts vieler verpasster Chancen. «Wir hatten neun Ecken und unzählige Kreisszenen, aber wir haben es nicht geschafft, das Tor zu machen, während England aus gefühlt vier Kreisszenen drei Tore erzielt.»

Die DHB-Damen erkämpften beim 0:0 gegen Belgien zwar ihren ersten Punkt, konnten einen Tag nach dem 1:2 gegen Spanien aber auch nicht zufrieden sein. Sieben Strafecken blieben ungenutzt, und zu allem Überfluss jagte Nike Lorenz (59.) auch noch einen Siebenmeter über das Tor. «Wir betreiben im Moment sehr großen Aufwand, aber haben eindeutig zu wenig Ertrag», monierte Bundestrainer Jamilon Mülders, dessen Team am Mittwoch ebenfalls auf die Niederlande trifft.

Die Veranstaltung vor den Toren von Barcelona die Generalprobe für die in eineinhalb Wochen beginnende EM in Amsterdam. Und auch ein Olympia-Jubiläumsturnier 25 Jahre nach den Spielen von Barcelona, bei denen die DHB-Herren 1992 Gold und die -Damen Silber gewonnen hatten.

Lehrgangsseite Herren auf hockey.de

Lehrgangsseite Damen auf hockey.de

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2017 | 18:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen