Fussball Landesklasse I : Hannes Brandenburg trifft dreifach

Eine Schlüsselszene im Spiel: Gästetorhüter Tim Linstädt pariert beim Stand von 2:3 den Strafstoß von Maik Peters (Nummer 10).
Eine Schlüsselszene im Spiel: Gästetorhüter Tim Linstädt pariert beim Stand von 2:3 den Strafstoß von Maik Peters (Nummer 10).

FC Seenland Warin gewinnt in Papendorf 3:2/ Tim Linstädt pariert Elfmeter

von
07. September 2020, 00:00 Uhr

Etwa 70 Zuschauer sahen in Papendorf eine interessante und vor allem spannende Partie mit einem glücklichen 3:2-Sieger FC Seenland Warin. Die Jungs um Trainer Michael Ziepke eroberten damit die Tabellenspitze der Landesklasse-Staffel V und sind jetzt für das Landespokalduell am Sonnabend beim Pasewalker FV (Landesklasse II) hoch motiviert.

Bereits in der 4. Spielminute gelang dem Wariner Mannschaftskapitän Hannes Brandenburg nach Zuspiel von René Schreiber der Führungstreffer. Domenik Kalis hatte in den nächsten Minuten sogar zweimal die Möglichkeit zu erhöhen. Nach gut einer Viertelstunde setzten sich die Gäste am Wariner Strafraum fest und hatten dabei in drei Minuten gleich drei Torabschlüsse. Die Wariner wirkten in dieser Phase sichtlich nervös und unsortiert. FC-Torhüter Tim Linstädt stieg etwas rustikal beim Abwehrversuch gegen den SG-Stürmer ein. Sofort zeigte Schiri Norman Ahrens (FSV Bentwisch) auf den Punkt. Maik Peters verwandelte den Elfer zum 1:1 (17.). Etwa zehn Minute brauchten die Seenländer, um den Gegentreffer zu verdauen, schalteten dann aber wieder voll in den Angriffsmodus. Max Levetzow (32. Minute) und Lucas Wichert (37.) vergaben gute Chancen. Das nächste Gästetor lag in der Luft. Der nächste Treffer fiel aber auf der anderen Seite. Peters erzielte aus Nahdistanz die 2:1-Halbzeitführung der Gastgeber (43.).

Die emotionale Halbzeitansprache von Michael Ziepke zeigte Wirkung. Einen schnell ausgeführten Einwurf von Wichert auf Brandenburg, nutzte der Wariner Torjäger zum 2:2 (48.). Konsequent suchten die Gäste nun immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Die Versuche von Brandenburg (50.) und Thilo Bründel (54.) wurden noch nicht mit Erfolg gekrönt. Nach flottem Solo durch Bründel, der mit verzögertem Abspiel wieder Brandenburg in gute Position brachte, führte durch den Wariner Kapitän zu seinem dritten Treffer (3:2, 56.). Immer wieder war es Brandenburg, der die Papendorfer Hintermannschaft vor große Probleme stellte. Fast wie aus dem nichts tauchten plötzlich wieder einmal die Gastgeber im Wariner Strafraum auf. Wieder ein Pfiff, wieder Elfmeter. Tim Linstädt parierte den Strafstoß von Peters klasse und hielt die knappe Führung fest. In der Schlussphase gerieten die Wariner mehr und mehr unter Druck, hielten dem aber mannschaftlich geschlossen bis in die vierminütige Nachspielzeit stand.

Torfolge: 0:1 Brandenburg (4.), 1:1, 1:2 Peters (17., Elfmeter/43.), 2:2, 3:2 Brandenburg (48. / 56.)FC Seenland Warin: Linstädt; Prehn (46. Keil), Manns, N. Levetzow, Schreiber, Beckert, M. Levetzow, Wichert, Bründel, Kalis (60. Sabel), Brandenburg (89. Schliemann).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen